Der Startschuss ist gefallen: die erste App aus unserem Nobit Appifyer geht an Landis+Gyr Nürnberg.

Der Auftrag: Wir sollten eine bestehende Support-App weiterentwickeln oder gleichwertig ersetzen, mit neuen Features und Inhalten erweitern – und dabei auch gleich einer technischen Frischzellenkur unterziehen. Für den Nobit Appifyer kein Problem!

Der Auftrag: Wir sollten eine bestehende Support-App weiterentwickeln oder gleichwertig ersetzen, mit neuen Features und Inhalten erweitern – und dabei auch gleich einer technischen Frischzellenkur unterziehen. Für den Nobit Appifyer kein Problem!  

Als Content-Quellen haben wir die als Word-Dateien vorhandenen Anleitungen der Wärme- und Kältezähler von Landis+Gyr verwendet. Derzeit gibt es die App, den Info Finder, in zwei Sprachvarianten, nämlich Deutsch und Englisch. Ende des Jahres soll zusätzlich Französisch folgen – und auch über Arabisch haben wir schon gesprochen. Im Laufe des kommenden Jahres wird Landis+Gyr von Word auf ein DITA-basiertes CMS-System umstellen. Dann wird die Verarbeitung der Quellen um einiges einfacher. 

Wie funktioniert die Umsetzung im Appifyer? 

Die bereitgestellten Quellen übergeben wir zusammen mit langen Listen von Gerätedaten, PDFs und Bildern an unseren Appifyer. Dieser liest alle Daten ein, nimmt die Quellen auseinander, indiziert Inhalte, verknüpft Filterdaten, dedupliziert Bilder und andere Ressourcen, mixt unsere Zusatzfunktionen und Plugins dazu und schnappt sich noch ein paar Kleinigkeiten aus der ursprünglichen App. Heraus kommt eine moderne Supportive-App für Android und iOS, die die gute vorherige Variante optisch und technisch in den Schatten stellt.  

Neben den bewährten Funktionen des Info Finders gibt es nun als weitere große Neuerung in dieser  Version – den Troubleshooter. Er lotst Techniker schnell und komfortabel durch die Fehleranalyse und -beseitigung.  

Der Troubleshooter nutzt dabei alle Informationen, die ihm zur Verfügung stehen. Durch das Scannen der Seriennummer auf dem Zähler (eingebaute Funktion im Info Finder) erhält er alle notwendigen Informationen zur Zählerkonfiguration und Kommunikationstechnologie. Hierdurch kann er von vorn herein einige Fehler ausschließen. Der Troubleshooter ist somit er in der Lage, viele Fragen selbst zu beantworten, und überlässt dem Techniker nur noch die Punkte, auf die er selbst keine Antwort hat. 

Wie der Troubleshooter genau funktioniert, wie die strukturierten Daten und Entscheidungsbäume erfasst und verwaltet werden und wozu das System in Zukunft fähig sein wird, verraten wir Ihnen hier in unserem Blog, sobald die Supportive-App von Landis+Gyr in den Stores verfügbar ist. Falls wir Ihnen Bescheid geben sollen, wenn es soweit ist, oder sie andere Fragen haben, schreiben Sie uns eine kurze E-Mail oder rufen Sie einfach an.  

Übrigens: Heute hat ein weiterer Bereich von Landis+Gyr die ersten Daten zum Update des E-Meter Finders geschickt, einer App speziell für die Stromzähler.  

Das könnte Sie auch interessieren

Business

Der Nobit Appifyer …

Seit heute ist die erste App aus unserem neuen Nobit Appifyer im Google-Playstore zu finden. Sobald auch der Apple-Store nachgezogen hat, verraten wir Ihnen auch

Weiterlesen »
Documentation

Supportive App vs. Mobile Doku

Die Doku-Branche entdeckt gerade mobile Geräte und damit die Mobile Doku für sich. Auf den letzten Jahres-Tagungen des Branchenverbands tekom gab es sogar eigene Veranstaltungen,

Weiterlesen »